Akte X – Jenseits der Wahrheit (Der zweite Akte X – Kinofilm)

Seit dem 24.07.2008 ist nun endlich der zweite Akte X-Film in den Kinos.
Endlich Nachschub für alle Akte X-Fans, nachdem das Ende der Serie ja schon etliche Jahre zurückliegt.

Voller Vorfreude bin ich dann auch am Samstag zusammen mit meiner Freundin ins Kino gegangen.

Endlich wieder Akte X, endlich wieder Scully und Mulder! 🙂

Doch die Freude hielt nicht lange an.
Mulder hat gar nicht mehr seine Originalstimme aus der Serie.
Statt Benjamin Völz synchronisiert nun Johannes Berenz den Agenten.

Nun gut, nach dem ersten „Schock“ 😉 hat man sich doch schnell wieder erholt und ist auf den Film gespannt.

Doch wenn ich ganz ehrlich bin, hätten die Akte X-Macher lieber nach dem Ende der 9. Staffel das Projekt „Akte X“ entgültig eingestellt.
Meiner Meinung nach ist der Film nur eine mittelmäßige Akte X-Doppelfolge.

Kurz etwas zum Inhalt:
Scully und Mulder werden um Hilfe gebeten, da eine junge Frau verschwunden ist.
Ein (ehemaliger) Pfarrer mit (angeblich von Gott gesendeten) Visionen führt das FBI auf eine Spur, die zu einer Reihe von Wissenschaftler führt, die ein etwas, nennen wir es mal „gewagtes“ Experiment am Start haben.
Sind diese Wissenschaftler für das Verschwinden der Frau (später auch Frauen 😉 ) verantwortlich?
Oder gibt es noch eine andere Spur?

(Soweit die spoilerfreie Geschichte, kurz und knapp)

Wie oben schon geschrieben:
Eher eine mittelmäßige Doppelfolge, da hätten Chris Carter und sein Team einen viel besseren Film auf die Beine stellen können. Es gab so viele gute Akte X-Folgen. Und die Macher hatten ja jetzt schon einige Jahre Zeit, da etwas Gutes auf die Leinwand zu bekommen.
Als Akte X-Fan bin ich echt enttäuscht.

Von mir gibt es deshalb auch nur 2 1/2 von 5 Sternen.
Ohne Scully und Mulder wäre es ein schlechter Thriller gewesen, mit den beiden gibt es wenigstens noch einen Hauch von Akte X.
Sporadisch tauchen mal ein paar „bissige“ Sprüche von Mulder auf und hin und wieder kommt das alte Akte X-Feeling auf.
Aber ein wirklich gutes Comeback der beiden Agenten ist es nicht.
Eigentlich schade, ich hatte mich auf den zweiten Akte X-Film wirklich gefreut. 🙁

Empfehlen kann ich den Film wirklich nur für harte Akte X-Fans, die der Vollständigkeit halber auch den zweiten Film sehen möchten.
Alle anderen können sich lieber einen anderen Film anschauen.

Anbei noch der Akte X-Trailer:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.