DSL 6000-Geschwindigkeitsproblem (nicht) gelöst – Der Splitter war (auch nicht) schuld! UPDATE!

Mein kleines, nerviges DSL 6000-Geschwindigkeitsproblem scheint gelöst:

Es lag am Splitter!!
Mein Splitter war noch aus dem Jahr 2000 und damit veraltet – er kam mit dem schnelleren DSL einfach nicht klar.

In einem T-Punkt habe ich kostenlos einen neuen bekommen.
Und nun ist mein DSL-Anschluss auch so schnell wie ein DSL 6000-Anschluss schnell sein sollte.

Ich hoffe mal, dass das so bleibt. 😉

Eine ausführliche Zusammenfassung der Problematik inkl. Lösung blogge ich die Tage nochmal in einem seperaten Artikel.

Edit:
Zu früh gefreut!! 🙁
Seit heute Nachmittag ist es wieder total lahm.

Also muss doch ein neues Modem her. *argh*

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: indanett.de - Nicos Multimedia-Blog» Blogarchiv » Jetzt aber: DSL 6000 mit voller Geschwindigkeit

  2. ich glaube, ich weiß die lösung. hatte das selbe problem, nur mit arcor, was aber nur der gleiche schuh in grün ist.

    fakt ist: je weiter du vom nächsten knoten entfernt wohnst, desto mehr leute dazwischen geschaltet sind, desto langsamer ist dein netz. wir haben damals auch von 2000 auf 6000 upgegradet. ab dem zeitpunkt ging manchmal gar nichts mehr, vor allem gegen wochenende, wenn viele leute on waren oder in den schulferien.

    frag mal nach bei der doofcom, wo der nächste knotenpunkt ist. ist dieser zu weit, kannste das mit 6000 knicken und musst dich auf 2000 runtergraden lassen.

    aber achtung: haben die doofcoms dir die 6000 zugesichert, dann nimm evt. von deinem sonderkündigungsrecht gebrauch und wechsle zu einem anbieter, der über das kabel geht. keinesfalls zu einem anderen, der auch über die telefonleitung geht, da das problem sich dann nicht lösen lässt, da sich alle, die über das phon-kabel angeboten werden, sich die leitung teilen.

    richtwert: bist du so um 1km vom nächsten knoten weg, wird es nie wirklich gut sein, bzw da immer mehr menschen schnelles netz haben werden, wird es eher schlimmer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.