Reeder for Mac 1.0 (Public beta)

Gestern ist „Reeder for Mac“ in der Version 1.0 erschienen.
Viele werden den RSS-Reader wahrscheinlich schon vom iPhone oder iPad kennen, nun ist er endlich auch für den Mac erhältlich.
Das Programm befindet sich zwar noch im Beta-Stadium, macht aber schon einen recht guten Eindruck.

Es ist übersichtlich, sauber aufgebaut und verzichtet auf unnötigen Schnick-Schnack.
Eine Feed-Verwaltung fehlt zwar in der aktuellen Version noch, aber diese kann ganz einfach über Google Reader durchgeführt werden.

Beim ersten Start des Programms muss man zu diesem Zweck seine Google-Account-Daten eingeben (es wird zwar nicht gesagt, dass man die Google-Account-Daten eingeben soll, aber ich bin einfach mal davon ausgegangen und es hat geklappt. 😉

Danach werden die RSS-Feeds direkt synchronisiert und man kann sich an’s Lesen machen.
Die Feeds werden übersichtlich in einer Spalte angezeigt und je nachdem wie breit man diese Spalte zieht, wird entweder der gesamte Feed-Name angezeigt, oder nur das jeweilige Icon der Seite.

Sehr praktisch: Reeder unterstützt auch Dienste wie z.B. Twitter, InstaPaper usw. mit deren Hilfe man Artikel für späteres Lesen speichern bzw. mit anderen Leuten teilen kann.

Mir gefällt Reeder for Mac bereits in diesem Beta-Status schon sehr gut und hat bereits den NetNewsWire abgelöst.
Ab und zu hakt es zwar noch ein bisschen bei der Webansicht, aber wie gesagt:
Reeder befindet sich momentan noch in einer Beta-Phase und wird noch ständig verbessert.

Auf jeden Fall ein schönes Stück Software, nun endlich auch für den Mac erhältlich.
Momentan gibt es Reeder for Mac kostenlos, ob er später etwas kosten wird, ist noch nicht bekannt.
Aber ich vermute fast mal, da die Apps für iPhone und iPad ebenfalls etwas kosten.

Hier der Link zum Reeder-Download *klick*

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.