Videociety – Ruckelnde Wiedergabe auf der PS3

Vor einigen Monaten bin ich über eine Anzeige im Videospiele-Magazin „GEE“ auf den Video-On-Demand-Service Videociety aufmerksam geworden.

Deren Geschäftsidee (in Kurzform):
Wir verteilen den VOD-Client auf BluRay an alle User mit BD-Live-fähigen Playern und diese können dann per Internet-Streaming Filme ausleihen.

An sich eine coole Idee und da die Playstation 3 auch unterstützt wird, habe ich mir die Videociety-BluRay einfach mal bestellt.
Wie gesagt: das war irgendwann Ende 2010.

Letztes Wochenende ist mir die Disc dann beim Aufräumen wieder in die Hände gefallen, inklusive 5 Euro-Gutschein zum Ausprobieren des Services.

Na dann, mal schauen, was die so im Angebot haben.
Nach ein bisschen Stöbern im doch recht übersichtlichen Filme-Angebot bin ich dann auch fündig geworden:
Es sollte „Der Mann, der niemals lebte“ sein. Kostet: 3,99 Euro und wird in HD-Qualität ausgeliefert.

Vor dem Ausleihen hab ich mich dann nochmal schlau gemacht, ob ich (neben PS3 und HDTV) überhaupt über eine ausreichend „dicke“ Internetleitung verfüge.
Laut Videociety ist mindestens DSL 4000 nötig, damit die Videos ruckelfrei abgespielt werden.
Welche Internetleistung und Geräte benötige ich?
Sie benötigen einen DSL-Internetanschluss mit einer Download-Geschwindigkeit (Datendurchsatzrate) von mindestens 4.000 Kbit/s (netto).“

Quelle: videociety-FAQ

Mein „Setup“:
Das Internet (DSL 6000 von der Telekom) landet in einem „Speedport W 503v-Router/Modem“, welcher die Daten über WLAN per IEEE 802.11a/b/g/(pre)N an eine Playstation 3 schickt.

Sollte also klappen – *zack* Film ausgeliehen.

Aber in der Praxis scheint man eher schnelleres Internet zu benötigen. Oder die PS3 kann die Daten nicht so schnell empfangen.
Starte ich den Videociety-Client auf der PS3, erscheint auch direkt eine Meldung, dass eventuell die Internetleitung zu langsam für eine ruckelfreie Wiedergabe ist.

Nun gut, der Film ist ausgeliehen und ich habe noch 48 Stunden Zeit, um ihn mir anzuschauen. Also los…
Der Film startet, die Qualität ist super. Allerdings stoppt der Film schon nach gut 30, 40 Sekunden und es wird wieder gebuffert.
Nach ca. 5 Sekunden geht’s weiter. Aber wieder nur für etwa 20 Sekunden, dann stoppt der Film wieder. Buffering ist angesagt.
Diesesmal aber deutlich länger, ich muss 10, 20 Sekunden warten.
So geht es dann auch weiter: 20 Sekunden gucken, 10, 20 Sekunden buffern.
Das macht eindeutig keinen Spass. :/

Ich habe dann mal auf Pause gedrückt und den Film solange „buffern“ gelassen, bis die PS3 keine Daten mehr geladen hat.
Danach konnte ich etwa fünf Minuten ohne Unterbrechung gucken, dann fing das Nachladen wieder an.
Ein kompletter Download des Films vor dem Gucken ist leider nicht vorgesehen, es wird immer nur ein gewisser Teil geladen und zwischengespeichert. Irgendwie nicht sehr zufriedenstellend.

Eigentlich müsste es von der Hardware her (WLAN-Router mit schneller Datenübertragung, DSL 6000) wunderbar funktionieren, einzig der WLAN-Chip in der PS3 der nur 802.11 b/g unterstützt könnte eine „Bremse“ sein.

Stellt sich die Frage, woran es liegt:
  • Liefert der Videociety-Server die Daten zu langsam aus?
  • Schickt der WLAN-Router die Daten zu langsam an die PS3?
  • Emfängt die PS3 die Daten zu langsam?
  • Reicht DSL 6000 nicht aus?

Ein LAN-Kabel in ausreichender Länge hatte ich leider nicht zuhause, um die PS3 mal direkt an den Router anzuschließen.

Aber: dazu hätte ich auf Dauer auch kein Bock, das Kabel würde quer durch das Wohnzimmer bis in den Flur gelegt werden müssen.

Und laut Videociety-Seite ist die PS3 auch geeignet:
Was benötige ich, um Filme über BD-Live von videociety ansehen zu können?
Vergewissern Sie sich, dass Sie einen BD-Live (Profile 2.0) kompatiblen Blu-ray Player oder eine PLAYSTATION®3 mit aktueller Firmware(1) besitzen.

Quelle: videociety-FAQ

Schade, die Idee von Videociety finde ich eigentlich ganz gut, aber in meinem Falle scheint das nicht so ganz zu klappen.

Das mit dem LAN-Kabel werde ich eventuell irgendwann mal ausprobieren, rein aus Neugierde.
Ich erde dann den Artikel entsprechend ergänzen.

Und bis dahin ist das Filmangebot von Videociety bestimmt auch noch etwas größer. 😉

8 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Die Krux liegt hier wohl wirklich vor deiner PS3. Zum Vergleich, eine BluRay hat (je nach aktuellem Profil) eine maximale Bitrate von 48 Mbit/s, in der Realität landen wir meist bei 20-30 Mbit/s auf so einer Scheibe.

    Nun ist es in der Tat möglich, bei sorgfältiger Codierung HD-Video auch nur 4 Mbit/s zuzugestehen (da sind wir im Bereich von YouTube). Entweder sind hier Spitzen reincodiert (ist ja alles variable Bitrate), die die Leitung nicht rechtzeitig buffern kann, der Server liefert nicht schnell genug liefert, oder der Empfang deiner PS3 nicht gut genug ist. Bei schlechtem Signal regelt der Empfang ja auf 1 Mbit herunter, was man so beim Surfen oder DLC laden nicht immer gleich merkt.

    Insgesamt doof, dass das Ding nicht vollständig buffern kann – allerdings würde ich mich auch fragen, wohin. So ein Film hat ja selbst mit so einer geringen Bitrate ein paar Gigabyte.

    Bleibt einfach bei Scheiben, Leute.

  2. Ja, die PS3 wird da sehr wahrscheinlich der Flaschenhals sein.
    Na ja, irgendwann probiere ich das mal mit ’nem Kabel aus.

    Verlockend bei VOD ist ja, dass man spontan gucken kann – und nicht erst zur Videothek fahren (und danach auch wieder den Kram zurückbringen) muss. Bin ja sonst eigentlich auch mehr der „Scheiben-Fan“. 😉

  3. Wechsel zu Kabel Deutschtland 32MBit/s und du hast nie wieder probleme.

  4. Hallo

    in der Tat stellen wir immer wieder fest, daß speziell Telekom DSL4000 oder 6000 nicht immer die entsprechenden Geschwindigkeiten liefern, und es u.U. zu oben beschriebenen Buffering-Problemen kommt. Ein Wechsel zu einer schnelleren Verbindung sollte hier Abhilfe schaffen.
    Ggf. kann aber auch der WLAN Router den Flaschenhals verursachen, ein Versuch mit einer festen Verbindung wäre es wert, allerdings erscheint eine zu langsame Geschwindigkeit seitens der Telekom wahrscheinlicher.

    Viele Grüße
    Videociety

  5. @Videociety:
    Ah, danke für die Info.
    Nächste Woche bekomme ich DSL 16.000, dann werde ich das Ganze nochmal testen.

  6. Schliess die PS3 mal mit einem Ethernet-Kabel an den Router an. Mit WLAN ging’s bei mir auch nicht ohne Ruckeln ab …

  7. Hallo wollte bei euch Filme leihen bin registriert wollte über smartphone bezahlen o2 klappt nicht wieso ?

  8. @Roland:

    Hallo Roland, wende dich mit deiner Anfrage am besten an direkt Videociety, dies hier ist ja nur ein Blogbeitrag von mir über den Dienst.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.