iPhone 4 Akkulaufzeit – Top oder Flop?

Strom/Akku

 

Über die Akkuleistung des iPhone 4 hört man viel unterschiedliches. Manche brauchen ihr iPhone nur alle zwei, drei Tage aufladen, andere mehrmals am Tag.
Da ich zu der Fraktion gehört, die ihr iPhone mindestens zweimal am Tag aufladen muss (morgens vom Strom und gegen späten Mittag nochmal aufladen), habe ich mal ein kleines „Protokoll“ verfasst, was genau ich mit dem iPhone mache und wie sich der Akku dabei verhält.
06.30 Uhr
Ich trenne das iPhone vom Strom, die Akkuanzeige steht (logischerweise) bei 100 %.

Instacast wird genutzt um knapp 220 MB Podcasts zu laden.
Kurz mal bei Twitter reingucken und per WetterApp schauen, was Petrus heute so vor hat.

07.10 Uhr
Akku bei 99 %.

Ich steige in die Bahn ein und schalte Bluetooth ein, damit ich Musik per Bluetooth-Kopfhörer hören kann, paralle schaue ich bei Twitter rein und checke die Mails.

07.30 Uhr
Ich komme in Düsseldorf an, der Akku ist bei 91 %, die 20 Minuten Bahnfahrt mit den oben aufgezählten Aktivitäten haben mich 8 % Akku gekostet.

Während ich mich mit Kaffee stärke, nutze ich ein wenig iMessage, WhatsApp, und Twitter, Musik höre ich in der Zeit gar nicht.

08.25 Uhr
Weiter geht’s mit Bahnfahren. Der Akku hat mittlerweile nur noch 80 %.
Ich höre wieder Musik über Bluetooh, lese bei Twitter weiter in meiner Timeline, nutze nebenbei noch ein wenig iMessage und WhatsApp und schreibe in der WordPress-App an einem Blogartikel.

09.20 Uhr
Mittlerweile ist der Akk 60 % angekommen.
Bluetooth ist aus, die Musik ebenfalls.

11.30 Uhr
Die Mittagszeit naht und der Akku ist mittlerweile bis auf 27 % runter.
Und das, obwohl ich das iPhone nur am Platz lag, gelegentliches wurde mal per Twitter, iMessages und WhatsApp kommuniziert.

12.30 Uhr
Mittagspause – der Akku ist bei 10 % angekommen.

13.00 Uhr
Nur eine halbe Stunde zeigt die Akkuanzeige nur noch 4 %, in der Mittagspause wurde das iPhone gar nicht benutzt.

13.07 Uhr
Das Telefon geht aus, der Akku ist völlig entleert.

 

Irgendwie nicht sehr befriedigend, die Akkuleistung. Ok, auf dem Weg ins Büro, während der Bahnfahrt, nutze ich das iPhone recht intensiv. Aber selbst, wenn ich dann im Büro bin und kaum noch etwas damit mache, leert sich der Akku doch recht schnell.

Das das Bahnfahren für das Telefon „reiner Stress“ ist, kann ich ja noch verstehen: ständiger Funkzellenwechsel, schwankender Empfang und so weiter. Auch habe ich nicht unbedingt die energiesparensten Einstellungen.
WLAN ist ständig an, Ortungsdienste und jede Menge Push-Benachrichtigungen ebenfalls.

Aber wenn man sich mal die Betriebszeit anschaut:
iPhone vom Strom um 06.30 Uhr – und gegen 13.00 Uhr geht es dann vor „Erschöpfung“ aus… 6,5 Stunden Betriebszeit sind nicht wirklich toll. Zumal es mindestens die Hälfte der Zeit nur wenig benutzt wurde.

Apps, die auf jeden Fall viel Strom „fressen“ sind iMessage und WhatsApp. Bei diesen beiden Anwendungen kann man im Prinzip zugucken, wie die Akkuanzeige runter zählt.

Was mich interessieren würde:
Wie ist das bei euch? Wie lange hält euer iPhone mit einer Ladung – und was macht ihr damit? Über den ein oder anderen Kommentar würde ich mich freuen. 😉

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. ich muss auch immer zwischen durch laden. komme aber ohne laden so ca. 12 stunden aus.

  2. Auf 12 Stunden komme ich nur, wenn ich sehr wenig mit dem iPhone mache.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.