52 Games – 20: Reisen – Zocken unterwegs

52 Games-Logo

Reisen

Kleines Jubiläum: das 20. Thema des Projektes „52 Games“ steht an. Und das Thema lautet „Reisen„.

Kein anderer Handheld steht so sehr für mobiles Zocken wie der Gameboy. Die Batterien des Ur-Gameboys hielten quasi eine Ewigkeit und so war er der ideale Reisebegleiter. Egal ob im Auto, im Flugzeug oder am Strand – den kleinen „Zocker-Klumpen“ konnte man überall nutzen.

Zudem war er sehr robust und unempfindlich, er nahm es einem nicht übel, wenn er einfach mal so lose im Rucksack oder in irgendeiner Tasche landete. Ab und zu musste man mal in den Modulschacht pusten – das war’s. Er lief und lief und lief… ein treuer Reisebegleiter.

Zum Standard-Spiele-Repertoire jedes Gameboy-Besitzers gehörten zweifelsohne Super Mario Land, Pokemon und Tetris.

Die längste Tetris-Zockerei gab es bei mir übrigens während einer Studienfahrt nach Prag. Eine Kommilitonin und ich hatten beide unsere Gameboys samt Tetris und Link-Kabel eingepackt. So zockten wir etliche Stunden im Bus und schickten uns Linie um Linie hin und her. Ein großer Spaß und Zeitvertreib.

Apropos Spiele: Jeder kennt bestimmt diese 50-in-1-Module. Oder auch 200-in-1-Module, die in bestimmten Urlaubsregionen angeboten wurden. Vom rechtlichen Aspekt mal abgesehen, funktionierten diese Module nicht wirklich gut und waren in der Regel reine Abzocke. Die Spiele bestanden oft nur aus wenigen Leveln, waren irgendwelche Fakes oder gingen erst gar nicht. 😉

Neben dem Gameboy gab es zu dieser Zeit auch noch das GameGear von Sega. An sich ein tolles Teil: Farbdisplay, ordentlich Power – quasi ein tragbares Sega Master System. Der einzige Haken an dem Teil: es saugte den Akku schneller leer als die aktuellen Smartphones. Das Ding war zwar ein Handheld, aber der Akkuverbrauch war enorm. Entweder hatte man etliche Batterien dabei oder ein Netzeil. Das Netzteil schränkte jedoch das mobile Spielen wieder stark ein.

Sah man früher noch oft Gameboys in der S-Bahn oder im Bus, zocken die meisten heutzutage anscheinend auf dem Smartphone. Nicht verwunderlich, wenn man sich die Qualität der mittlerweile erhältlichen Spiele für iOS, Android und Co. ansieht. Nintendo und Sony haben es mit ihren portablen Konsolen (Nintendo 3DS, PS Vita) definitiv schwerer als noch vor 10, 15 Jahren.

In diesem Sinne: Frohes Zocken, egal ob unterwegs oder zuhause! 😉

——————–

52 Games – Worum geht es? Kristin von zockworkorange.com erklärt es:

Jede Woche wird es ein vorgegebenes Thema (z.B. Soundtrack, Verfolgungsjagd, Neubeginn) geben und ihr seid aufgefordert, ein passendes Game auszuwählen und auf eurem Blog ein paar Zeilen darüber zu schreiben. So könnt ihr etwa kurz begründen, warum ihr diesen Titel ausgewählt habt oder eine spannende Anekdote erzählen. Dabei ist unwichtig, ob ihr einen ausführlichen Artikel schreiben möchtet, weil euch das Thema inspiriert, oder nur zwei knackige Sätze loswerden wollt. Im Vordergrund sollen euer Geschmack, eure Liebe und eure Geschichten stehen. Teilnehmen können sowohl Game-Blogger als auch ZwO-Leser, die ein Privatblog, ein Tumblr oder etwas Vergleichbares führen.

——————–

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: [52 Games] Thema 21: Mut » 52 Games » Zockwork Orange

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.