Reeder für Mac und iPad momentan kostenlos – Alternativen zu Google Reader werden eingebunden

Future of Reeder

Viele User, die den RSS-Reader „Reeder“  benutzen, dürften dies in Kombination mit „Google Reader“ machen, so wie ich zum Beispiel. Die Synchronisation zwischen „Reeder“ und „Google Reader“ klappt ja auch wunderbar und ist sehr komfortabel. Allerdings hat Google vor einigen Wochen angekündigt, dass sie den „Google Reader“ am 1. Juli 2013 einstellen werden.

Nun ist die Frage natürlich, wie es mit „Reeder“ weiter gehen wird. Der Reeder-Programmierer hat dazu eine kleine Information heraus gegeben, die man auf der Reeder-Internetseite findet.

Die wichtigste Information vorab: er wird auch nach dem 1. Juli 2013 weiter an „Reeder“ arbeiten und aktualisieren. Auch wenn die iPhone-Version schon andere Dienste als Google Reader unterstützt hat (zum Beispiel „Fever„), arbeitet er gerade an der Integration von Feedbin und einer Standalone-RSS-Unterstützung. Weitere Dienste folgen nach und nach.

Die Reeder-Version für iPad und Mac wird ebenfalls aktualisiert und mit Version 2.0 dann die gleichen Features wie die iPhone-Version bekommen. Bis es diese Version gibt, wird Reeder für Mac und Reeder für iPad kostenlos sein.

[ezcc]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.