Aus für consolPLUS & Co. – Die consol.MEDIA Verlags GmbH meldet Insolvenz an!

Die letzte consolPLUS

ConsolMedia Insolvenz

Gestern, am 28.10.2013 hat die consol.Media Verlags GmbH Insolvenz angemeldet. Auf Twitter war es schon am späten Nachmittag zu lesen, um 20.00 Uhr flatterte dann eine offizielle Mail in mein Postfach.

Nach dem Scheitern der Gespräche über eine Übernahme bzw. einen strategischen Investor hat die im März des Jahres 2005 gegründete consol.MEDIA Verlags GmbH am 28.10.2013 die Insolvenz beantragt.

Puh, damit hätte ich nicht gerechnet. Von allen Printmagazinen war die consolPLUS noch das einzige Videospielemagzin, welches ich gelesen habe und auch im Abo hatte. Der Schreibstil war toll, das Redaktionsteam harmonierte super und auch das Layout war schön anzusehen. Der Inhalt war eine gute Mischung aus News, Tests, Hintergrundgeschichten etc. und die Rubrik „Gamemind“ war in jeder Ausgabe das Sahnehäubchen. Es war ein stimmiges Gesamtpaket.

Die letzte consolPLUS
Hauptgrund für die Insolvenz ist anscheinend der stark eingebrochene Werbemarkt. Auch konnte kein Investor gefunden werden, der etwas Geld in einen kleinen Verlag steckt. Somit ist die consolPLUS Nr. 49 vorerst die letzte Ausgabe. Absolut schade. 🙁

@consalex hat dazu auch einen Blogbeitrag auf consol.at veröffentlicht. Außerdem erzählen die Jungs noch im consol.at-Podcast („Omega Edition“) etwas über die Gründe der Insolvenz und verabschieden sich von allem Hörer(innen) und Leser(innen).

[ezcc]

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Und gerade gestern stand ich noch in Wien vorm Zeitschriftenregal und war kurz davor, mir mal eine original österreichische consol.at zu holen. Da konnte ich noch nicht ahnen, dass es die letzte Gelegenheit war.

  2. Mmmh, die hätte wahrscheinlich Sammlerwert gehabt. 😉
    Echt schade, dass die jetzt vom Markt verschwinden. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.