Pokémon Go Fake-App: Go Catch Em All – Nichts als Werbung

Pokémon Go Fake Titelbild

Pokémon Go ist das erste Smartphone-Spiel aus dem Hause Nintendo. Dementsprechend hoch ist der Hype um Pokémon Go. Seit ein paar Tagen ist das Pokémon-Spiel in den USA, Australien und Neuseeland verfügbar.

Das Spiel ist schnell erklärt: der Spieler läuft, ähnlich wie schon beim Niantic-Spiel Ingress, draußen in der „echten“ Welt herum. Im Unterschied zu Ingress muss man jedoch keine Portale entdecken, hacken und angreifen, sondern – wie schon in allen bisherigen Pokémon-Spielen – Pokémons fangen.

Der Start in den restlichen Ländern wie Deutschland, Frankreich und Co. verzögert sich momentan etwas, da die Anfrage sehr hoch ist und die Server nicht ganz mithalten. So zumindest die Version, die seit letzter Woche die Runde macht.

Pokémon-Fake-Apps in den App Stores

Hype hin oder her, der Rest der Welt wartet mit Hochspannung auf Pokémon Go. Diese Wartezeit nutzen Trittbrettfahrer um ihre schlecht gemachten Fake-Apps auf den Markt bzw. in die App Stores zu bringen. Ein Beispiel: Go Catch Em All!

Pokemon Go Fake

Der Name besteht aus einem Teil der echten Pokémon Go-App und dem Slogan der Pokémon-Spiele „Gotta catch ‚em all!“. Dreist kopiert und geschickt kombiniert.

Der App-Entwickler hat aber nicht nur Titel und Slogan zusammen gewürfelt, dreisterweise wurde auch der Text von Pokémon Go kopiert und die Screenshots gefaked. Es entsteht der Eindruck, dass es sich dabei um die echte Pokémon Go-App handelt, aber in Wirklichkeit ist es nur eine schlecht gemachte App, vollgeballert mit Werbung um möchglichst viel Geld mit dem aktuellen Hype zu verdienen.

Schaut man sich die Rezensionen an, hagelt es Ein-Sterne-Bewertungen und die Kommentare verdeutlichen, dass die App im Prinzip nur aus Werbung zu bestehen scheint. Die Krönung des ganzen: per In-App-Kauf kann man sich für einen knappen 10er (!) von der Werbung frei kaufen.

Pokemon Go Fake Details

Apple-Freigabe

Ich frage mich ja, wieso Apple solch eine App in den App Store lässt. Seriöse App-Entwickler kämpfen teilweise Wochen und Monate um ihre App in den App Store zu bekommen und scheiteren an irgendwelchen klitzkleinen Beschränkungen oder seltsamen Regeln. Aber so eine App, die offensichtlich Elemente zusammen klaut um dann fast nichts außer Werbung zu präsentieren kommt ohne Probleme in den Store? Da müssen die App Store-Hüter doch auch merken, dass diese App etwas clumsy ist.

Pokémon Go bald erhältlich

Bleibt zu hoffen, dass Nintendo und Niantic sich beeilen und bald auch den Rest der Welt an der Pokémon-Jagd teilnehmen lassen. Ingress spiele ich super gerne, Pokémon Go wird bestimmt nochmal einen Ticken cooler, gerade weil Nintendo mit an Bord ist. Also: Finger weg von solchen Fake-Apps und lieber noch ein paar Tage geduldig warten, statt solche dubiosen „App-Entwickler“ zu unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.