Xbox 360: Ring of Death

Eigentlich dachte ich ja, dass meine Xbox 360 davon verschont bleiben würde.
Doch nach knapp 2 1/2 Jahren einwandfreiem Betrieb wurde meine Xbox dann gestern vom sogenannten „Ring of Death“ heimgesucht:
Drei rote Lämpchen leuchteten nach dem Anmachen auf und nichts tat sich mehr. 🙁

Ich hab dann direkt mal bei der Xbox-Hotline (0800. 181 2968) angerufen und der netten Dame am anderen Ende der Leitung mein Leid geklagt.
Die hat relativ routiniert meine Daten und die der Xbox aufgenommen und einen Reparatur-Auftrag geschrieben.
Obwohl die normale Garantie/Gewährleistung schon abgelaufen war, gibt es bei dem „Ring of Death“ eine Ausnahme und eine Erweiterung auf drei Jahre.
Also hatte ich mit meiner 2 1/2 Jahre alten Xbox noch Glück gehabt.

Nun warte ich also auf den UPS-Mann der meine Xbox abholt.
Laut Hotline soll ich nur die „nackte“ Xbox einschicken:
Keine Festplatte, keine Kabel etc. mitschicken.
Falls man eine andere Faceplate auf der Xbox hat, soll man diese gegen die Original-Faceplate austauschen, falls man diese nicht mehr da hat oder nicht mehr findet, soll man die einfach ablassen.
Auch wichtig: Nochmal gucken, dass sich kein Spiel mehr in der Xbox befindet. 😉

Jetzt steht die Xbox auf jeden Fall abholbereit in meinem Büro.

Apropos Büro:
Sehr komfortabel: Microsoft schickt den UPS-Menschen nicht nur an die bei der Registrierung angegebene Adresse, man kann auch eine Alternativ-Adresse angeben (in diesem Fall zum Beispiel die meines Büros).

Die Dauer der Reparatur beträgt laut der Hotline ca. zwei bis drei Wochen, in diversen Xbox-Foren wird aber von einer knappen Woche berichtet.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Xbox 360: Der zweite Ring of Death – Ein Blog über die schöne Welt der Unterhaltungselektronik

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.