Tolle Brettspiel-Umsetzung: Carcassonne für iPhone und iPod Touch

Heute morgen ist das Spiel „Carcassonne“ endlich im AppStore aufgeschlagen.

Das „Spiel des Jahres“ 2001 gibt es ab sofort in der iPhone/iPod Touch-Version zu einem Einführungspreis von € 3,99.

An der iPad/Universal-App wird gerade fleissig gearbeitet.
Wer jetzt schon die iPhone-App kauft, kann später kostenlos auf die Universal-App upgraden.
Die Universal-App kostet dann später € 7,99.

Aber zum Spiel selbst:
Ich habe auf dem Weg zur Arbeit das Tutorial und eine Runde gegen den Computer gespielt (schade, dass die Bahnfart nicht länger gedauert hat! ;)).

Das Tutorial erklärt kurz und knapp die Grundlagen des Spiels.
Da ich das Brettspiel zwar im Zockerregal stehen habe, aber lange nicht mehr gespielt habe, war das Tutorial eine willkommene Aufrischung des Regelwerkes. 🙂
Gesprochen wird das (deutsche) Tutorial übrigens von Timo Hetzel, welcher dem ein oder anderem Zocker von den Bitsundso-, Gamesundso-Podcast (und so weiter) bekannt sein dürfte.

Wer das Brettspiel kennt, kann im Prinzip direkt loslegen.
Die Steuerung ist einfach und logisch und auch die grafischen Elemente wie Spielsteine, Landschaftskarten usw. sind sehr liebevoll vom Brettspiel übernommen worden.
„Liebevoll“ beschreibt diese Brettspiel-Umsetzung übrigens ziemlich genau.
Man merkt, dass die CodingMonkeys (die Programmierer des Spiels) selbst gerne zocken und ich denke mal, da hätte sich der Hans im Glück Verlag keine bessere Softwareschmiede für diese Umsetzung aussuchen können.

Was ich ja bei der Software-Variante im Vergleich zum „Analogwelt-Brettspiel“ sehr angenehm finde:
Man muss selbst nicht überlegen, ob das Landschaftskärtchen jetzt an die gewünschte Stelle passt oder nicht. Das Denken übernimmt die App. 😉
Hach, schöne digitale Welt!

Apropos digitale Welt:
Carcassonne kann man nicht nur alleine gegen den Computer spielen.
Wer gegen „echte“ Mitspieler antreten möchte, kann dies auf vielfältige Art und Weise machen:
Entweder über das Internet (inkl. Push-Benachrichtigungen, yeah!) oder im lokalen Netzwerk über Bluetooth und Wi-Fi.

Wer übrigens mit mir mal eine Runde Carcassonne zocken möchte, kann mich gerne einladen/anmailen -> netnic79 at googlemail punkt com

Eine Sache ist mir übrigens noch aufgefallen:
Das iPhone-Display dunkelt ab, wenn man längere Zeit nichts macht (z.B. wenn im Tutorial gerade etwas erklärt wird oder das Gegenüber etwas länger überlegt.
Dies könnten die CodingMonkeys mit dem nächsten Update noch ausstellen.

(hier mal das Spielfeld in verschiedenen Zoom-Stufen)

Das war nur mein erster Eindruck zu Carcassonne, ein ausführlicherer Artikel folgt nach längerer Spielzeit.
Dann kann ich auch etwas über den exklusiven Solitär-Modus, die Chat-Funktion und die Multiplayer-Partien sagen.

Aber der Ersteindruck ist einfach klasse.
Die CodingMonkeys haben da ein tolles Stück Software geschmiedet. 🙂
Kaufen, kaufen, kaufen!!

Zum Schluss noch ein paar Links:

Direkt-Link zur Carcassonne-App im AppStore *klick* (Sponsor-Link)

Die Offizielle Carcassonne-App-Seite *klick*

Die Carcassonne-App bei Twitter *klick*

Die Internetseite der CodingMonkeys *klick*

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Lost Cities für iOS | indanett.de – Nicos Multimedia-Blog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.