Instagram-Fotos runterladen

Schon nachdem Facebook den Fotodienst Instagram gekauft hatte, kamen Bedenken auf, ob man den Dienst nun noch weiter nutzen sollte.

Heute sorgte dann eine Meldung auf cnet.com für Wirbel:

Instagram said today that it has the perpetual right to sell users‘ photographs without payment or notification, a dramatic policy shift that quickly sparked a public outcry.

Auf steganos.com gibt es auch einen Artikel zu den neuen Geschäftsbedingungen auf Deutsch.

Ob es nun wirklich so kommen wird – kann gut sein. Genau so gut kann auch alles beim alten bleiben, weil der Protest/User-Schwund zu groß wird. Wer weiß. Aber: Wenn man nun also seinen Instagram-Account löschen möchte – wie sichere ich da dann meine bisher gemachten Fotos?

Hier hilft der Dienst instaport.me:

Instaport

Man loggt sich auf instaport.me mit seinem Instagram-Account ein, bestimmt in welchem Umfang die Fotos herunter geladen werden sollen und klickt dann einfach auf „Start Export„. Die Instagram-Fotos erhält man dann (momentan) als *.zip-File.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Instagram speichert Fotos nicht mehr in der iPhone-Fotobibliothek | indanett.de – Nicos Multimedia-Blog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.