Meeple on Tour: Billy im indanett

Meeple on tour - Billy

Meeple on tour ist eine Art Bloggparade – nur ein bisschen kreativer. Insgesamt sind vier Meeples unterwegs und reisen von Blog zu Blog. Bei mir im Blog hat der blaue Meeple namens Billy vorbei geschaut.

Falls du dich fragst, was ein Meeple ist, hier eine kurze Erklärung…

Ein Meeple ist eine Spielfigur bei einem Brettspiel, meistens in Form eines kleines Männchens. Wobei die Optik je nach Spiel auch variieren kann. Die berühmstesten Meeples dürften die Spielfiguren von Carcassone sein. Genau dort hat der Name (laut wiktionary.com) auch seinen Ursprung: Im Jahr 2000 hat Alison Hensel den Begriff erfunden, in dem sie die Worte „my“ und „people“ zu „meeple“ verschmolzen hatte.

Meeple on tour

Wie gesagt, handelt es sich bei Meeple on tour um eine Art Blogparade. Zum einen sollen die vier Meeple möglichst weit reisen (sowohl in Kilometern gerechnet als auch in Anzahl der besuchten Blogs) und zum anderen soll diese Aktion die verschiedensten Blogs miteinander vernetzen. Gestartet wurde die Aktion von Simone und ihrem Blog.

Meeple on tour - Alle

Danke an dieser Stelle an Michael von blogspiele.de, der mich in seinem Beitrag als nächste Station für Billy nominiert hat. ;)

Nun legt Billy also im schönen Heiligenhaus eine kleine Pause ein.

Die sei im aber auch gegönnt, denn immerhin ist es nun schon seine neunte Station.

Neugierig, wie der blaue Billy ist, hat er ein paar Fragen im Gepäck, die ich an dieser Stelle beantworten möchte. Alle Regeln für Billys Reise gibt es übrigens hier als PDF.

Meeple on tour - Billy

Anzeige

Meeple on tour – die Fragen

Welches war dein erstes selbst gekauftes Spiel?

Puh, das ist eine gute Frage und ehrlich gesagt, kann ich das gar nicht so einfach beantworten, da ich mit massig Brettspielen groß geworden bin.

Aber so richtig vom eigenen Geld gekauft… das müssten die Regelbücher/Starterboxen zu „Das schwarze Auge“ gewesen sein, wenn ich mich recht erinnere. Direkt gefolgt von „Magic – The Gathering“-Karten und BattleTech-Kram.

Was würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?

So aus Spielesicht? Das wäre sicherlich „Rush Hour„, ein gutes Spiel für einen Spieler. ;)

Wie viele Brettspiele besitzt du? Wo und wie lagerst du sie?

Ich führe keine genaue Liste, aber ich schätze mal so zwischen 30 und 40 Spiele.

Die, die oft gespielt werden, liegen in einem Kalax-Regal im Wohnzimmer, die Spiele, die seltener gespielt werden, befinden sich unten im Keller.

Beruf oder Hobby? Wie viel Zeit investierst du für deinen Blog?

Eindeutig Hobby, vor allem diesen Blog hier. Mein Grillblog Feuer, Glut und Herzblut ist zwar um einiges größer und hat auch viel mehr Reichweite, aber um davon zu leben, reicht es nicht. Vorerst ist es erstmal nur ein Nebenerwerb. ;)

Welche Art von Spielen magst du überhaupt nicht?

Eigentlich mag ich alle Arten von Spielen. Etwas nervig finde ich, wenn ein Spiel zu taktisch wird beziehungsweise wenn sich eine Strategie herauskristallisiert, mit der man immer gewinnt und es dann irgendwann keinen Spaß mehr macht, weil alle nur noch diese eine Strategie verfolgen.

Aber zum Glück sind die neueren Spiele alle (in der Regel) ganz gut ausbalanciert.

Hast du schon andere Wander-Meeples gesichtet oder erhalten?

Nein, der blaue Billy ist bisher der einzige Wander-Meeple.

Was sind deine Ziele und Wünsche für die nächsten 2 Jahre?

Tja, ich würde sagen… das Übliche… gesund bleiben, Spaß haben und die eigenen Kinder natürlich an die Brettspiele heranführen.

Die Grundlagen sind mit Lotti Karotti, Obstgarten usw. bereits gelegt und es sieht ganz gut aus, dass die Kinder da Spaß dran haben und dabei bleiben. :)

Die nächste Station

Tja, da muss ich mir jetzt mal noch Gedanken machen und ein bisschen rumfragen.

Sobald ich weiß, wohin es Billy verschlägt, sage ich hier Bescheid. ;)

Teile diesen Beitrag:

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.