BIC/SWIFT Code ungültig, weil nicht 11-stellig

Ich wollte letztens eine Überweisung nach Österreich tätigen und dazu den BIC/SWIFT Code verwenden, den der Verlag (es ging um ein Zeitschriften-Abo) mir zusammen mit der Rechnung gemailt hatte.

Allerdings meckerte meine Bank (Deutsche Bank) während der Online-Überweisung, dass der BIC/SWIFT Code für das angegebene Land nicht gültig sei.

Also mal kurz bei Google nach BIC/SWIFT gesucht und festgestellt, dass der BIC/SWIFT Code sowohl acht- als auch elfstellig sein kann. Keine Ahnung, warum die Deutsche Bank da jetzt so rumzickt, aber die Lösung ist recht einfach:

Ist der Code nur achtstellig (zum Beispiel „12345678“), dann werden die drei fehlenden Stellen einfach nur „X“ aufgefüllt. In diesem Fall wäre das dann „12345678XXX“.

Warum die Deutsche Bank beim Online-Banking sowas nicht automatisch macht und mir statt dessen erzählt, der BIC/SWIFT Code sei ungültig – keine Ahnung.

Aber Dank der drei X hat es ja dann doch noch geklappt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.