Flattr mit Twitter, ADN, Instagram usw. verbinden und so Favs und Likes in Flattr-Klicks verwandeln

Flattr-Likes - Screenshot Startseite

Flattr ist eine tolle Sache. Wenn man etwas mag, flattrt man es einfach und der Macher bekommt einen kleinen Obulus. Siehe auch „Flattr – was ist das eigentlich„. Das funktionierte schon immer sehr gut bei Podcast oder Blogs. Mit Diensten wie Superfav auch mit Tweets, die man gefavt hat. Jeder Fav war quasi ein Flattr-Klick. Und ja, ihr habt richtig gelesen. Es war ein Flattr-Klick. Superfav hat den Dienst eingestellt. Aber nicht, weil sie keine Lust mehr hatten – nein, die Gründe sind eigentlich recht positiv:

Flattr hat seit ein paar Tage selbst etliche Dienste wie zum Beispiel Twitter, ADN, Instagram, Flickr usw. eingebunden. Es werden nun keine Dienste mehr wie Superfav und Co. benötigt um externe Dienste zu flattrn. Man muss nur in seinem Flattr-Profil die entsprechenden Dienste verlinken und aktivieren.

Einfach auf flattr einloggen und dort findet man dann unter „Account -> Einstellungen -> Verbindungen“ die Möglichkeit, verschiedene Dienste mit Flattr zu verbinden:

 

Flattr-Likes - Screenshot Einstellungen

Hier kann man nun  bestimmen, welche Dienste mit Flattr verbunden werden sollen. Hat man zum Beispiel Instagram mit Flattr verbunden, dann wird aus jedem „Like“ direkt ein Flattr-Klick und der Fotograf bekommt einen kleinen Obulus. Das gleiche passiert bei Twitter, ADN etc.

Lange hat Flattr für diese Integration gebraucht, aber nun gibt es sie endlich und ich nutze sie auch bei allen Diensten, bei welchen ich angemeldet bin. Denn: wer interessante, lustige, tolle Dinge schreibt, fotografiert oder filmt, der verdient auch einen Flattr-Klick. 😉

[ezcc]

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Twitter wirft Flattr raus › indanett.de - Nicos Multimedia-Blog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.